Sonntag, 3. Februar 2019

Wenn der Winter nervt...

Ich liebe den Winter! Wirklich. Ich liebe Schnee, ich liebe trockene Kälte, Schneemänner bauen, Schlitten fahren, Schlittschuh laufen, all das Zeug, was man im Sommer nicht hat oder machen kann. Die Stille, wenn die erste Schneedecke alle Geräusche dämpft. Ich warte jedes Jahr auf den ersten Schnee. Den Geruch, der schon Tage vorher in der Luft hängt. So auch letztes Jahr, bzw. dieses Jahr. 

Schlitten fahren in der Eifel


ABER.... Dieses Jahr nervt der Winter. Warum?
Weil er perfekt ist. Es schneit so oft. Es ist kalt. Der See in zugefroren. Man kann Schlitten fahren gehen. Und jede Woche einen neuen Schneemann bauen. Und was machen wir? 

NICHTS! Wir liegen abwechselnd mit Fieber, Husten, Schnupfen, etc. im Bett und schauen uns die ganzen wundervollen Schneemassen nur von drinnen aus an. Denn wenn einer wieder gesund ist, ist der andere krank, sodass wir wieder nicht alle zusammen in den Schnee raus können. Oder Schlittschuh fahren. 

Nächstes Jahr wieder...


Dieses Jahr frustriert mich der Winter über alle Maßen. Ich kann nicht mehr. Ich möchte wieder Wärme, gesunde Kinder, Sonnenschein, kurze Hosen und Schwimmbadbesuche. 
Stattdessen sitze ich zuhause und versuche im Wechsel irgendein Kind vom Kräutertee und warmen Socken zu überzeugen. 

So, für heute genug gejammert! Nächste Woche wird bestimmt besser. Wenn die zwei fiebernden Kindern wieder gesund sind. Ab dann gibt es Isolationshaft. So können sie sich wenigstens nicht gegenseitig anstecken. 

Auf eine gute Woche,

Eure Tanja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Must-see

Ein Neubeginn in vielerlei Hinsicht

"Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung."  Heraklit Nichts fasst unser Leben so sehr zusammen, wie dieses Zit...