Wer erzieht hier eigentlich wen?

Sicher gibt es diese Eltern, die sich voller Stolz große Erziehungskompetenz auf die Fahnen schreiben können. Ich bezweifle jedoch, dass ich jemals dazugehören werde. Traurig bin ich über diesen Umstand aber gar nicht. Ich weiß weder, wie sich diese Eltern ihr Erziehungskonzept erarbeitet haben, noch kann ich mir auch nur im geringsten vorstellen, wie sich in einem (zumindest unserem) turbulenten Alltag sowas wie konsequente Erziehungsmethoden umsetzen lassen sollten.

Daher leben wir eigentlich ohne konkret greifbares, in feste Beschreibungen packbares Erziehungspaket. Trotzdem sind wir, meiner Meinung nach, weit von Laissez-faire entfernt. Wir leben zusammen, jeder ist anders, jeder auf seine Art und Weise besonders und nicht in Schubladen verpackbar. Mir ist schleierhaft, wie ich für so unterschiedliche Persönlichkeiten ein einziges gemeinsames Erziehungsschema entwerfen kann, das trotzdem jedem gerecht werde kann und niemanden in seiner Individualität beschneidet. Den heiligen Gral der Erziehung gibt es für mich also nicht. Wenn ich mich jedoch irgendeiner Bewegung in dieser Sphäre zuschreiben müsste, wäre es wohl Attachment Parenting modificated by me.

Eine Stichwortliste bringt euch zum Thema eures Interesses: 


  • Weihnachten und Nikolaus 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Must-see

Advent - Eine neue Zeitrechnung beginnt

*Unbezahlte Werbung wegen Markennennung und Verlinkung - Nur aus persönlicher Überzeugung-Enthält Affiliate Links* It's magic ...